DER AUSFLUG 1998

 

 

 

 

 DER BERICHT

Termin: 21.August bis 23.August 1998

Ziel: Europapark Rust mit Übernachtung im 4 - Sterne Hotel EL Andaluz


Teilnehmer :

Matthias Falk alias Papa, Häuptling ,

Heiko Fischer alias Fischeeerrrr, Fisch,

Matthias Geiselhard alias Geise, Pimmel Nei, Sir Kampfgas,

Jens Eckert alias Syrier, Ossi, BHOCS, Blacky, K.-F.

Martin Schindler alias M a x, Sir Rotwein,

Jürgen Walz alias Hefe, Sparschwein

Heiko Falk alias Klausi, Kleiner,

Stephan Weis alias Sir Lanzelatt, Latal, Wisser, Pipo, Josef

Marco Braun alias NG , Bäron ,

Mario Falk alias Mary on the River , Keiler ,

 

Größtenteils Anfahrt im Bus. Ein Geheimnisvoller Mann aus dem Nahen Osten sitzt bei uns, Er trägt ein weißes T- Shirt mit ausländischen Hetzkampagnen wie "DieWaggons" und "Baden - Baden". Nach bisher unbestätigten Angaben heißt er Blacky .
Ankunft In Oos. Der geheimnisvolle Mann trägt eine Briefbombe bis zumzweit-nächsten Briefkasten. Ein NG sieht trotz Brille einen verkehrten Hefe.Vor
dem Bahnhof trinken wir erstmal einen Kaffee, wobei auch noch Heitzstab auftaucht und einen Kaffee in seiner Tupperschüssel mitnimmt. Kälbern über den großen Steg auf Bahngleis 4. Einstieg in Fahrrad - Waggggooonn. Anmache von "Pimmel Nei" an Frau die nur ihr Fahrrad abstellen möchte .
Aussteigen in Herbolzheim. Verliebter Fischer muß gleich mal wieder telefonieren. Braun ruft sich selber anund täuscht Anruf vom Geschäft vor. Busfahrt nach Rust. Ankunft im Hotel. Einchecken. Urkundenfälschung beim Ausfüllen der Zimmerbögen. Ablagern der Taschen im Gepäckraum. Stürmung des Europaparks. Fahren des Grotten - Blitzes.
Erster Zwischenfall: bei zwei Mammuts geht der Sicherheitsbügel nicht zu. Danach ab zur Wildwasser - Bahn. Sofortiger Einbruch von Wassermengen in den
Baumstamm. Beim Anschließenden Fjord - Rafting muß der Syrier ein ZuckersüßerRegenumhang kaufen, der ihm aber von deutschen Randalierern vom Laib gerissen wird. Beim Anschließenden Windjammer -Fahren mußten zwei der vier Deppen die beim Knobeln verloren hatten ziemliche Qualen überstehen. Weiter gings durch den Park. Nachdem einige mit dem Milka - Bähnle und andere mit der Euro - Mir gerast waren, traf man sich beim Pferderennen wieder. Nach dem Mittagessen kenterte man fast mit einem Boot und hielt dadurch die ganzen anderen Gäste auf. Bei einer Rast im Elch - Kaffee wurde es dann ziemlich kalt . (Fischer hatte natürlich sein Jäckchen dabei ). Bei der Zimmerbestürmung in den Kinderbetten gab es diverse Platzprobleme. Nachdem man im Restaurant zu essen anfing, meinte MAX er müßte Fischermann ´s Friends Hose mit Rotwein taufen,da diese noch nicht gläubig war.
Nachdem nun auch Sir Lanzelatt eintraf und seinen Hunger mit einer Tomatensuppe speiste, verzog man sich aufs Zimmer zum Ran - anschauen oder gleich schlafen. Es fand auch noch die ein oder andere Zockerrunde statt. Nach dem im Zimmer 360 über Nacht eine Gas - Attentat verübt worden war wurden wir morgens um halb sieben vom eigenen Weckdienst mit dem überall üblichen Ruf geweckt "Kolbi Kolbi in der Hals" wofür sich sicherlich auch die anderen Hotelgäste sehr freuten .
Bis auf Geise gingen dann alle Frühstücken (ob man den Komischen Matsch in Ossis Becher Frühstück nennen kann bleibt sein Geheimnis),. Ab gings zum
Wildwasserfahren wobei man endlich auch duuuuschen konnte. Beim anschließenden Umziehen im Hotel schmollte dann Mary on the River, weil er noch
duschen ging und dabei nen Ruhigen machte und der Oberschürer währenddessen mal wieder Holz aufs Feuer schmiß. Beim anschließenden Treff im SWF 3 Rock - Kaffee trank der Wisser einen verbilligten Kaffee aus einer Tasse ohne Henkel. Nachdem man sich trennte gingen wir 5 das heißt Wisser, Super - NG, Maxe Schindler aus Öttigheiiim, der Häuptling und meine Wenigkeit zur Eis - Revue, wo Latal erst mal prüfte ob das Eis echt war. Bei der Anschließenden Show soll nach bisher unbestätigten Berichten ein Gast geschlafen haben. Wir kälberten auch noch zu den Ritterspielen wo wir Maxe als Hofnarr bewunderten. Danach treffen im Heimat - Kaffee wobei Fischer dem Alkohol so zusprach das er eine CD von den Peppergrinders kaufte (wie das genau ausgesprochen wird fragen Sie mal den Syrier).
Zum umziehen gings dann ins Hotel um dann zur Italienischen Nacht zugehen. (Die fiel allerdings ziemlich dem Regen zum Opfer.) Hier trafen wir Fischer und das Sparschwein wieder, der beim Pizza - Essen seinem Namen sogleich alle Ehre machte. Aufgrund der Schlafkrampf -Krankheit ging ein Teil der Gruppe wieder ins Hotel,wo drei sich noch zum Rutschen auf dem Kinderspielplatz einfanden. Andere gingen noch zum Spielen in die Spielhalle wo diverse Postler beim Boxen sich Blasen an Beiden Händen holten. Beim morgendlichen Wecken gings dann ein bißchen Ruhiger zu wie am Vortag. Nach dem Frühstück gings dann zum Kofferpacken weil man sich um 9.00 Uhr in der Hotelhalle traf . Danach gings geschlossen zum Festival - Gelände, wo Max Schnautzer ` s Immer wieder Sonntags lief. Hier traf Jenne seinen alten Kumpel Gottfisch,der ihm herzlich zuwinkte. Auch die Trinkwalder waren da, sogar zweimal, einmal auf der Bühne und einmal saßen sie als Gruppe versammelt in der Hinteren Bankreihe. (Ob die Frau recht hatte als sie meinte "die sind ja Asozial" ?) Der mit dem Kessel auf der Bank tanzte wollte dann auf die Nase fallen als die anderen aufstanden. Man fand sich dann in dem Lokal ein in dem die Peppergrinders spielten. Nach Aufbruch der für den SC Baden - Baden unersetzlichen Starspieler denen man Latal als Aufpasser mitgab, machte man sich auf den Weg ins Hotel. Nach Chartern von Taxi der Zweimal Fahren mußte, gings mit dem Zug zum Bahnhof B.-Baden. Hier trennte sich der Kopftuch - F... und Fischer der lieber nen Ruhigen machen ging. Die anderen fuhren ins Aumatt - Stadion (hier verdrückte sich auch Hefe ). Bei einer interessanten 2. Halbzeit mit je einem eklatantem Fehler unserer beiden Stars (kein Wunder wenn Geise in der Spielersitzung schlief ) ging der Ausflug langsam dem Ende zu. Ausklang des
ganzen bis ca. 21.30 Uhr fand dann im Bierbrunnen statt .

 

Vorkommnisse die dem Schreiber erst hinterher einfielen .:

Häuptling und sein kleiner Bruder wären fast aus Fjord - Rafting -Reifen geflogen .

Sir Lanzelatt hat 5 Teller "Grumbeere" in SWF 3 - Kaffee verdrückt .

Kameramann Max hat wieder Film gedreht (natürlich zu sehen bei Weihnachtsfeier)

Max hat mit seiner Freundin in der Post telefoniert

Sind zu sechst Wildwasser - Bahn gefahren ( Rekord lt. Einweiser 8 Mann aber das schaffen wir auch noch SPÄTESTENS NACH DER NÄCHSTEN Hungersnot )

Wisser wollte Coca - Cola Jacke für 25O DM kaufen!


Zur Homepage